Das Holzfenster der Zukunft ist aus einheimischen Hölzern

Gelistet unter: Böden und Wände, Garten und Terrasse    von: Möbel Experte

Fenster aus dem Holz der Belmadur Kiefer trotzen jeder Witterung und sind pflegeleicht

Gutbrod Holzfenster aus Kiefer

Kunststoff und Tropenholz lagen lange Zeit im Trend. Das Fenster der Zukunft besteht jedoch aus  Hölzern, die auch in unseren Breitengraden wachsen. Fenster aus dem Hause Gutbrod werden aus dem Holz von Belmadur Kiefern gefertigt. Sie trotzen Wind und Wetter und sind äußerst pflegeleicht. Gutbrod ist einer der führenden deutschen Hersteller von Holzfenstern und  setzt auf einheimische Kiefern, die genauso haltbar und wetterbeständig sind wie tropische Harthölzer. Ermöglicht wird dies durch ein neues Verfahren:  Die in der Textilindustrie seit langem verwendete Belmadur-Technologie wird nun erstmals auch im Fensterbau eingesetzt. 

Den Namen Belmadur kennt kaum jemand, mit diesem Stoff in Berührung gekommen ist aber fast jeder schon einmal. Belmadur ist der Stoff, der Baumwollhemden knitter- und bügelfrei macht. Belmadur macht aber auch Holz formstabiler, härter und widerstandsfähiger gegen äußere Einflüsse. Es ist perfekt für den Outdooreinsatz geeignet und muss nicht zusätzlich imprägniert werden. Daher ist es optimal für den Fensterbau geeignet. Lediglich ein Schutz vor holzverfärbenden Bläuepilzen ist erforderlich, da das Verfahren nicht biozid wirkt und Pilze somit nicht abgetötet werden.

Die Belmadur Kiefer erreicht die höchste biologische Dauerhaftigkeitsklasse 1, in die bisher nur Teak und wenige andere Tropenhölzer eingeordnet wurden, und stammt aus nachhaltiger deutscher Forstwirtschaft. Sie ist PEFC  und FSC zertifiziert, was die lückenlose ökologische Kontrolle der Verarbeitungskette garantiert. Auch die Entsorgung von Produkten aus Belmadur Kiefern ist unproblematisch: Sie können genauso recycelt werden wie nicht modifiziertes Kiefernholz und sind bei der Verbrennung mit verleimtem Holz  vergleichbar.

Weitere Informationen gibt es auf www.b-wert.com

Tags: , ,

Kommentar hinterlassen

Please copy the string 5FgyjL to the field below: