Homing – der Lifestyle-Trend 2010

Gelistet unter: Räume einrichten    von: Möbel Experte

Die Deutschen bleiben mehr Zuhause, werten ihre Wohnräume auf und konsumieren weniger außer Haus. Homing heißt die Lebenseinstellung, bei der das Zuhause zum sozialen Mittelpunkt wird. Diesen Trend bekommt das lokale Einkaufsportal kaufDA.de deutlich zu spüren.

Auf kaufDA.de können Verbraucher die lokalen Angebotsprospekte von Bau- und Supermärkten, Möbelhäusern oder Elektronikmärkten nach Produkten durchsuchen. „Die Anfragen speziell nach Unterhaltungselektronik, Möbeln und Baumarkt-Artikel sind seit unserem Start Dezember 2008 enorm gestiegen. Zu den Wochenenden suchen die User vermehrt nach Einrichtungsgegenständen, um das eigene Heim zu verschönern“, so Christian Gaiser, Geschäftsführer von kaufDA.de.  

Drehte sich vor 12 Monaten noch jede sechste Suchanfrage um das eigene Heim, sei dieser Anteil bereits auf 35% angestiegen. Gerade jetzt in Zeiten der Finanzkrise tendieren die Deutschen dazu Geld zu sparen und ihre Freizeit in ihren eigenen vier Wänden und Gartenzäunen zu verbringen. Das Zuhause wird zum sozialen Treffpunkt: Freunde und Bekannte kommen zum gemeinsamen Kochen, zum Spiele- oder DVD-Abend. Ihren Wohnraum richten die „Homer“ zum perfekten Freizeitidyll her. Unter den Top 20 der gesuchten Produkte in den bereitgestellten Prospekten auf kaufDA.de waren im Januar 2010: Fernseher, Laminat, Küchen, Sofa, Bohrschrauber, Schlafzimmer und DVDs.

Auch die GFK hat in ihrer Studie zum Verbraucherverhalten 2009/2010 (Fokusgruppen im Auftrag des GfK Vereins im Mai 2009) Anzeichen zum Homing-Trend festgestellt. Der Außer-Haus-Konsum sank 2009 wertmäßig um acht Prozent. Von den Einsparungen in der Gastronomie konnte der Lebensmittel-Einzelhandel Nutzen ziehen. Die wachsende Einrichtungslust der Deutschen sieht man am Umsatz der Branchen: 2009 stieg der Umsatz der Bau- und Heimwerkermärkte um zwei, der von Gartenmöbeln und -dekorationen um vier und der von Elektrokleingeräte um rund fünf Prozent.

„Der Trend geht hin zum bewussten, nachhaltigen Konsumieren. Verbraucher werden 2010 neben dem Preis mehr denn je auf die Qualität der Produkte achten“, laut Gaiser. Auf
kaufDA.deund dem kaufDA-Partnernetzwerk überprüfen schon vier Millionen User online Angebote, die es vor Ort zu kaufen gibt. Angebotsprospekte können bequem von zu Hause aus durchblättert, Schnäppchen gefunden und dann in der Filiale um die Ecke ergattert werden.

Über kaufDA

Das Online-Portal informiert rund ums lokale Einkaufen: Verbraucher bekommen Produktangebote und Aktionen verschiedenster Einzelhändler aus ihrer Stadt mit einem Klick
aufgezeigt. Auf kaufDA können User eine Vielzahl von lokalen Prospekten durchsuchen und vergleichen. Gleichzeitig bietet kaufDA Einzelhändlern erstmals die Möglichkeit, Verbraucher über das Internet auf die Region bezogen zu erreichen und so den Filialumsatz zu steigern. Die kaufDATechnologie basiert auf einem selbst entwickelten Redaktionssystem. Dieses gewährleistet eine gezielte Online-Verteilung der Informationen klassischer Werbeprospekte bei qualifiziertem Tracking der Werbewirkung. Als zweites Standbein bietet kaufDA Händlern ein lokales Werbenetzwerk: kaufDA bindet deren Angebotsinhalte auf großen Partnerseiten wie meinestadt.de, immobilienscout24.de, dastelefonbuch.de oder suchen.de ein.

www.kaufda.de

Tags:

Kommentar hinterlassen

Please copy the string s7Z9py to the field below: